Achtung: Provokationen beim Jobcenter!

Also ich schicke ja ungerne irgendwelche Warnungen raus aber heute, nach dem Termin, MUSS ich es tun! Nachdem Inge Hannemann die Eskapaden von Hartz4 aufdeckte und an die Öffentlichkeit ging (sie wurde inzwischen freigestellt), fangen die Mitarbeiter an uns zu provozieren, um einen noch schlechteren Ruf zu bekommen. Leider wurde ich heute Opfer ihrer miesen Laune. Im Beisein meines Freundes und meines Kindes wurde ich angeschnauzt, und sie könne es nicht verstehen, dass mein Anwalt sich an sie gewandt hat und ihr eine Schrank verordnet hat, damit sie den aktuellen Rechtsstreit abwarten solle... Gab jedenfalls schon mal ne Mail an ihn, wo ich mal ordentlich gepetzt habe! Ich kam nicht zu Wort, musste verdammt tief durchatmen.. Man will ja nicht mit aggressiven Empfängern verglichen werden... Naja, alles andere als einfach zu zeigen, dass man gewillt ist, von Hartz4 weg zu kommen... BITTE LASST EUCH NICHT PROVOZIEREN!!! Das ist deren Masche uns fertig zu machen! Das was Inge Hannemann tut, IST RICHTIG! Wir wissen so wenig über dieses, ach so tolle, Gesetz und es gibt ständig Änderungen. Legt Euch das SGBII und vllt. auch SGB III zu. Das hilft schon ungemein und die mögen es nicht, wenn man selber mit irgendwelchen Parapgraphen zurück schlägt, aber bitte sachlich! Fakt ist auch, geht NIE ohne Beistand! Es ist alles ein Kraftakt, es geht an die Psyche (Magenprobleme, Angststörungen, Depressionen, Rückenbeschwerden)... Aber so leicht kommt man da nicht raus. Das ist klar!

3.5.13 14:27

Letzte Einträge: Der größte Fehler - Hartz4 , Die Ruhe vor dem Sturm

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen